Lasersicherheitsklassen

Zusammenfassung der Lasersicherheitsklassen

Klasse

Potentielle Gefahren/Bedeutung

Maximale Ausgangsleistung für sichtbaren Bereich *)

Klasse 1

Augensicher - auch bei längerer (absichtlicher) Bestrahlung, auch bei Bestrahlung während der Verwendung von Lupen oder Ferngläsern

40 µW im blauen Spektralbereich, 400 µW im roten Spektralbereich

Gekapselte Laser höherer Leistung. Durch die vollkommene Einhausung wird ein Austritt von Strahlung verhindert.

kein Strahlungsaustritt, auch nicht im Einfehlerfall

 

Klasse 1M

Augensicher für das freie Auge, auch bei längerer (absichtlicher) Bestrahlung, möglicher Augenschaden bei Bestrahlung während der Verwendung von Lupen oder Ferngläsern

wie Klasse 1, aber andere Messvorschrift

Klasse 2

Sichtbare Laser, augensicher bei kurzzeitiger Bestrahlung, auch bei Bestrahlung während der Verwendung von Lupen oder Ferngläsern

1 mW

Klasse 2M

Sichtbare Laser, augensicher bei kurzzeitiger Bestrahlung für das freie Auge, möglicher Augenschaden bei Bestrahlung während der Verwendung von Lupen oder Ferngläsern

wie Klasse 2, aber andere Messvorschrift

Klasse 3R

Praktisch keine Gefahr für Augenschaden bei kurzzeitiger unabsichtlicher Bestrahlung für kontinuierliche Strahlung und kleine Quellen. Gefahr bei unsachgemäßer Verwendung durch nicht eingewiesenes Personal.

5 mW

Klasse 3B

Gefahr für Augenschaden durch den direkten Strahl und spiegelnde Reflexionen innerhalb des Gefahrenbereiches. Möglichkeit für geringfügige Hautverletzung bei Leistungen nahe der Obergrenze

500 mW

Klasse 4

Gefahr für Augenschäden durch direkten und diffus reflektierten Strahl innerhalb des jeweiligen Gefahrenbereiches, Gefahr für Hautschaden, Brandgefahr

> 500 mW, nach oben hin offen

 *) Mit der Annahme: minimaler Durchmesser auf der Netzhaut, d.h. kleine Quelle. Zusätzliche Grenzwerte für gepulste Quellen.

 

<< zurück zur Prüfstelle Laser