Prüfstelle LEDs & Lampen

Prüfstelle für LEDs und Lampen (Leuchten)

Wir prüfen LEDs und Lampen (Leuchten) und teilen sie nach der Norm IEC 62471 bzw. EN 62471 in Risikogruppen ein. Die Risikogruppe gibt darüber Auskunft, wie lange man im gegebenen Referenzabstand der Strahlung ausgesetzt sein kann, bevor es zu einer Überschreitung der biologischen Grenzwerte kommt.

Zur Bestimmung der Risikogruppe ist je nach Art des Grenzwertes die spektrale Bestrahlungsstärke oder die spektrale Strahldichte im Normabstand zu bestimmen. Vor allem die Messung der biologisch effektiven Strahldichte mittels abbildendem Verfahren setzt ein hohes messtechnisches Know-how voraus (z.B. Berücksichtigung zeitabhängiger Messempfangswinkel).

Wir haben dazu eigene Mess- und Auswerteverfahren entwickelt, um unseren Kunden trotz der komplexen Thematik möglichst rasch genaue Messungen bieten zu können.  

Besonders für Strahlung im Ultraviolettbereich ist es notwendig, Doppelmonochromatoren zu verwenden, da Diodenarrays keine ausreichende Dynamik und Streulichtunterdrückung aufweisen. Unsere Prüfstelle ist mit einem transportablen Doppelmonochromator ausgestattet, mit dem wir im Wellenlängenbereich von 200 nm bis 2500 nm in einem Durchgang Messungen durchführen können.

Die Norm IEC 62471 ist inhaltlich identisch mit der Norm CIE S009 und ist als EN 62471 in Europa als harmonisierte Norm unter der Niederspannungsrichtlinie gelistet. 

Unser Angebot an Prüfungen und Messungen ist in der linken Menüliste auswählbar.